Archiv für den Monat: März 2016

Stoiber bei Lanz vom 23.03.2016

Link zur Sendung: http://www.zdf.de/ZDF/zdfportal/programdata/e6945324-1cb6-3c02-8b90-3874ee0f4b2d/10fba6af-57a0-4e37-a012-0e9face14a6d

Gäste:

Dr. Edmund Stoiber, Politiker
Von 1993 bis 2007 war er Bayerischer Ministerpräsident. In der Sendung spricht der CSU-Politiker über den Konflikt mit der CDU und äußert sich zu den Terroranschlägen in Brüssel.

Florian Eder, Journalist
Seit fünf Jahren arbeitet und lebt der Journalist in Brüssel. In der Sendung erzählt Eder, wie er die Anschläge in Brüssel verfolgt und den Stadtteil Molenbeek bisher erlebt hat.

Ulrich Tilgner, Journalist
Für den ehemaligen Auslandskorrespondenten steht fest: „Gegen diese Art von Terror existiert kein Gegenmittel.“ In der Sendung sagt Tilgner, wie er die Terrorgefahr in Deutschland einschätzt.

Ahmad Mansour, Autor und Psychologe
Als junger Palästinenser in Israel ist er beinahe zum radikalen Islamisten geworden. Heute zählt er zu den wichtigsten Islamismus-Experten in Deutschland und spricht über seine Geschichte.

Nicolas Hénin, Journalist
Er hat die Verbrechen des IS am eigenen Leib erfahren. Zehn Monate war der Journalist als Geisel in dessen Gewalt. Hénin erklärt, mit welchen Mitteln der Terrorismus bekämpft werden muss.

Edmund Stoiber zum Tod von Lothar Späth

„Lothar Späth war einer der ganz Großen der CDU. Sein herausragender politischer Intellekt, aber auch seine Nähe zu den Menschen haben ihn zu einem der erfolgreichsten Ministerpräsidenten in Deutschland gemacht. Er war ein Garant für eine selbstbewusste und attraktive CDU. Seine Regierungen prägten das Land. Gemeinsam mit Franz Josef Strauß war Lothar Späth Mitbegründer der guten Zusammenarbeit zwischen Baden-Württemberg und Bayern, der „Südschiene“, die ich gemeinsam mit Erwin Teufel fortsetzen konnte. Er war nicht nur mein politischer Weggefährte, sondern ein Freund. Sein Tod hat mich tief getroffen.“