Stoiber bei Maybrit Illner am 10.05.2012

Unter dem Titel „Wer sparen will, wird abgestraft. Wählt Europa lieber neue Schulden?“ diskutierten in der Sendung am 10.05.2012 Martin Schulz, Edmund Stoiber, Antje Pieper, Gustav A. Horn, Hans-Peter Burghof und Wolfgang Kubicki bei Maybrit Illner.

Dabei zeigte sich Edmund Stoiber (CSU), ehemaliger bayerischer Ministerpräsident, wenig überrascht vom Wahlsieg Hollandes. Der Wechsel sei erwartet worden. „Ich bedauere, dass Sarkozy abgewählt wurde. Ich denke, mit Hollande kann man auch zusammenarbeiten“, so Stoiber.
Allerdings müsse Hollande klar sein, dass er bestehende Verträge wie den Fiskalpakt nicht ändern könne. „Man kann nicht eine Systematik haben, Vereinbarungen zu schließen und nach Wahlen nicht das einhalten, was der Vorgänger abgemacht hat“. warnte der EU-Beauftragte

Ein kurzer Auszug aus der Sendung:

Die gesamte Sendung ist hier abrufbar: http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/1639334/Waehlt-Europa-lieber-neue-Schulden%253F

Quelle: http://maybritillner.zdf.de/ZDF/zdfportal/web/ZDF.de/maybrit-illner/2942124/22473626/3e7f31/Wer-sparen-will-wird-abgestraft.html