Stoiber für Große Koalition in Deutschland.

Der frühere bayerische Ministerpräsident appelliert an die „staatspolitische Verantwortung“ der SPD.

Der frühere bayerische Ministerpräsident Edmund Stoiber (CSU) befürwortet nach dem Wahlsieg der CDU/CSU bei der deutschen Bundestagswahl vom Sonntag eine Große Koalition mit den deutschen Sozialdemokraten. Die SPD wäre im Vergleich zu den Grünen der „interessantere Partner“ wegen ihres „gewaltigen Einflusses im Bundesrat“, der zweiten Kammer des deutschen Parlaments, wie Stoiber am Montagabend in einem Interview in der ZIB2 des ORF-Fernsehens sagte.

Stoiber appellierte an die „staatspolitische Verantwortung“ der SPD, mit der man bereits von 2005 bis 2009 eine „erfolgreiche Koalition“ gebildet habe. Mit den deutschen Grünen sieht Stoiber „keinen gemeinsamen Weg“. Eine Koalition mit dieser Partei brächte „große Probleme in der zweiten Kammer“. Eine Minderheitsregierung der CDU/CSU falls sowohl SPD als auch Grüne eine Koalitionsregierung verweigern sollten, ist angesichts „der großen Probleme in der EU“ für Stoiber „nicht vorstellbar“.

(apa/dk) Erstellt am 23.09.2013, 22:40

Quelle: http://kurier.at/politik/ausland/bundestagswahl2013/stoiber-fuer-grosse-koalition-in-deutschland/28.081.117