Stoiber trifft Orban – Rede vor Studenten

Budapest – Bei einem Besuch in Ungarn hat Edmund Stoiber für eine positivere Haltung zu Europa geworben. Vor internationalen Studenten hielt er eine Rede.

Von Christian Deutschländer

„Natürlich gibt es Fehler in der EU, die korrigiert werden müssen. Sie regelt zu viele Details des Alltags“, sagte der CSU-Ehrenvorsitzende Edmund Stoiber in einer Rede vor internationalen Studenten, organisiert unter anderem von der Hanns-Seidel-Stiftung. Dennoch sei die EU „ein einzigartiges Projekt: Souveräne Staaten ziehen ihre Lehren aus einer blutigen Geschichte“.

Stoiber sagte voraus, die Krise in der Ukraine werde die Debatte vor der Europawahl „wieder auf ihren Kern zurückführen. Es geht um Frieden, Freiheit und europäische Werte“. Er warnte vor einem Aufstieg „antieuropäischer, zum Teil auch fremdenfeindlicher oder sogar rassistischer Parteien“ in ganz Europa.

Stoiber traf im Parlament auch eine gute Stunde mit Regierungschef Viktor Orban zusammen, der wegen seiner Amtsführung und strenger Mediengesetze in der Kritik steht. Stoiber sagte unserer Zeitung, Orban habe „immer wieder ein klares Bekenntnis zur EU abgelegt“. Der freundschaftliche Dialog dürfe nie abreißen. „Dafür gibt es keinen Ersatz.“

Quelle: http://www.merkur-online.de/aktuelles/politik/stoiber-trifft-orban-rede-studenten-budapest-3389024.html