Archiv des Autors: ds

Statement von Edmund Stoiber zur K-Frage in der Union.

„Markus Söder und Armin Laschet haben als erfolgreiche Ministerpräsidenten von zwei großen deutschen Ländern hervorragende Voraussetzungen für das Amt des Bundeskanzlers. Ich kenne Markus Söder natürlich aus nächster Nähe und habe ihn auf seinem politischen Weg über viele Jahre begleitet und gefördert. Die Union braucht einen Kandidaten, hinter dem sich ihre Führung und Basis versammeln können. Das ist für einen erfolgreichen Wahlkampf entscheidend wichtig. Die Herausforderungen nach Corona z.B. in der Wirtschafts- und Klimapolitik werden die Gesellschaft weiter verändern. Der neue Kanzler muss deshalb stärker von vorne führen. Das traue ich Markus Söder absolut zu. Ich würde es begrüßen, wenn er meine Nachfolge nicht nur als Ministerpräsident und Parteivorsitzender, sondern auch als gemeinsamer Kanzlerkandidat von CDU und CSU antritt und als Bundeskanzler erfolgreich die nächste Regierung anführt.“

Gastbeitrag von Edmund Stoiber:
Starke Wirtschaft, Klimaschutz und „militärisches Back-up“ – so wird die EU zur Weltmacht

focus.de

Die Pandemie ändert nichts an den dringlichen Aufgaben Europas. Neben dem Klimaschutz geht es laut Stoiber um Strukturreformen, denen sich auch Länder wie Spanien und Italien nicht entziehen dürfen. Eine schlagkräftige EU muss jedoch diplomatische Weltmacht werden und braucht dafür auch ein „militärisches Back-up“.